Aktuelles

Sonstiges:

19.07.2014

Jugendliche legen mit Feuereifer Jugendflamme Stufe 1 ab


Am vergangenen Samstag 19.07.2014 veranstaltete die Jugendfeuerwehr der Gemeinde Willstätt ihren ersten großen Sondertermin in diesem Jahr. Nach zahlreichen Probenabenden im ersten Halbjahr traten elf der sechzehn Jugendlichen unterstützt durch einige Anwesende Eltern unter Aufsicht Ihrer fünf Betreuer zur Jugendflamme Stufe 1 an. Die Jugendflamme ist ein Abzeichen für Jugendfeuerwehren welches in drei Leistungsprüfungen die Inhalte und den Wissenstand der Jugendlichen im Bereich Feuerwehrtechnik, Gemeinwesen und Sozial- ökologischem Engagement prüft. Hierbei werden von den Jugendlichen theoretische und praktische Kenntnisse aus verschiedenen Bereichen geprüft.
Die Jugendlichen trafen sich bereits um 9 Uhr am Feuerwehrhaus in Willstätt um an 5 verschiedenen Stationen die Aufgaben der Betreuer zu bewältigen. Gemäß den Vorgaben für die Jugendflamme Stufe 1 mussten die Jugendlichen unter anderem Feuerwehrgeräte benennen, Ihren Gebrauch erklären und den sachgerechten Einsatz vorführen können. Zudem galt es Fragen zum richtigen Absetzen eines Notrufes aber auch Fragen zur Gemeinde Willstätt und Ihrer Fünf Ortsteile zu beantworten. Hier war zum Beispiel der Name des Gemeindeoberhaupts oder die Zahl der Einwohner Willstätts gefragt. Auch den richtigen Umgang mit Hydrant oder aber Feuerwehrschläuchen in unterschiedlichen Größen wollten die fünf Betreuer von ihren Schützlingen sehen. Unter den aufmerksamen Augen von Kommandant Christian Hetzel meisterten die jungen Floriansjünger alle Ihnen gestellten Aufgaben mit Bravour und stellten so nicht nur Ihr Wissen rund um Gemeinde und die Feuerwehr, sondern auch Ihre Ausdauer und Ihre Konzentrationsfähigeit unter Beweis. Den immerhin mußten die Jugendlichen am Samstag vormittag teils im Schweiße ihres Angesichts bei rund 30°C die verchiedenen Aufgaben in und rundums Feuewrwehrhaus überstehen. Nach einem gemeinsamen Mittagessen konnten die Jugendlichen sich dann bei Wasserspielen die nötige Abkühlung verschaffen, während sich die Betreuer in „stille Kämmerlein“ zurückogen um die einzelnen Staionen auszuwerten.
Als Abschluss eines rundum gelungenen Vormittags verküdete Jugendwart T. Hirsch den Anwesenden Jugendlichen und den mitfiebernden Eltern die frohe Kunde. Alle Jugendfeuerwehrler hatten die Aufgaben mit Erfolg abgeschlossen. Da zur Erfüllung aller Anforderungen der Jugendflamme noch ein Projekt im sozialen oder öklogichen Bereich vorzuweisen ist, konnten die Jugendlichen Ihr Abzeichen noch nicht in Händen halten. Jedoch erhielten alle eine Urkude als Erinnerung und Ansporn, die Stufe 1 noch in diesem Jahr abzuschlie0ßen und mit dem Wunsch der Betreuer Stufe 2 und 3 folgen zu lassen.

Ausgezeichnet wurden für Ihre Leistungen: Janis Pribeg, Nico Zink, Bianca Trunk, Simon Arbogast, Janik Osswald, Robin Trunk, Nico Arbogast, Sebastian Schritz, Daniel Schwörer, Julius Köchlin und Eric Fröscher. Herzlichen Glückwunsch an alle und großes Lob und Anerkennung für soviel Einsatz und Engagement.
Text: Jugendwart Tobias Hirsch

17.07.2014

Jugendfeuerwehr besichtigt die „Leitstelle Ortenau“


Zu einem nicht ganz alltäglichen Ausflug brachen die Jugendlichen der Jugendfeuerwehr der Gemeinde Willstätt am Donnertag den 17.07.2014 auf. Durch den Kameraden Daniel Hänicke aus Sand wurde den Jugendlichen ein Einblick in den Alltag der Disponenten der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle in Offenburg ermöglicht. Unter seiner fachlichen Leitung durften die jungen Floriansjünger am Donnerstagabend die Arbeit der „Leitstelle Ortenau“ unter die Lupe nehmen. Nach kurzer Einweisung und einiger Zahlen konnten die Jugendlichen in zwei Gruppen zum einen die Hauptwache Offenburg und die dortigen Fahrzeuge bestaunen, zum anderen direkt an einem Tisch der Leitstellendisponenten sich über die Arbeit der Männer an der Notrufnummer informieren. An anschaulichen Beispielen erörterte Herr Hänicke, was im Falle eines eingehenden Notrufes erfasst und welche Maßnahmen daraus abgeleitet werden. Auch welche weiteren Aufgaben die Disponenten während ihres 24 stündigen Schichtdienstes zu bewältigen haben wurde den Jugendlichen anhand von Praxisbeispielen erklärt. Unter Staunen aller Anwesenden nahm Daniel Hänicke dann noch einen „Notruf“ aus dem Kreis der Jugendlichen entgegen und erklärte welche Informationen zum Anrufer Ihm mittels der Computersysteme sofort zur Verfügung stehen.
Nach einem beeindruckenden Abend kehrten die Jugendlichen und Ihre Betreuer zurück nach Willstätt, wo Christine Nagel noch eine kleine Feier vorbereitet hatte. Mit dieser wollte sie sich bei den Jugendlichen bedanken und sich gleichzeitig verabschieden. Denn nach 9 Jahren legt Sie ihr Amt als Betreuerin in der Jugendfeuerwehr aus persönlichen Gründen nieder. Sie wünscht der Jugend weiter viel Spaß an der Feuerwehr und hofft, das eine oder andere Mal als Gast an Veranstaltungen der Jugendfeuerwehr teilnehmen zu können.
Ein herzliches Dankeschön für Ihre Arbeit und Ihr aufopferungsvolles Engagement in den letzten Jahren verbunden mit den besten für die Zukunft möchten wir hiermit an Sie richten!
DEINE Jugendfeuerwehr.

01.04.2013

Ausflug auf den Flughafen


Am Samstag, 16.03.2013 besuchte die Jugendfeuerwehr der Gemeinde Willstätt den Flughafen Karlsruhe/ Baden-Baden. Unter der fachkundigen Führung des Feuerwehrkameraden Oliver Frietsch, der hier Arbeitet, wurde der Flughafen gründlich unter die Lupe genommen. Besonders die großen Löschfahrzeuge der Flughafenfeuerwehr beeindruckten die Kinder und Jugendlichen. Wieder zurück in Willstätt wurde der Ausflug mit einem gemeinsamen Grillen abgeschlossen.
Die Jugendfeuerwehr bedankt sich bei Oliver für die Führung durch den Flughafen.

40 Jahre Jugendfeuerwehr Abteilung Willstätt


Zeitungsartikel in der Kehler Zeitung